solution by skipp communications AG

Showcase

Modular-Elemente für Strahlkabinen

Reduktion der Herstellkosten, Erarbeiten eines Baukastens

Wie können die Produktionskosten des bestehenden Konstruktions-Konzepts erheblich reduziert werden und gleichzeitig für weitere Anlagen ein Baukasten erarbeitet werden?

Dies war die Frage, die wir gemeinsam mit dem GRITEC-Auftraggeber bearbeitet haben.

Nach einer gemeinsamen Analyse der bestehenden Lösung wurde anlässlich des Kreativitäts-Workshops ein neues Konzept erarbeitet. Die Kombinitation der Erfahrungen von Kundenseite und seitens der GRITEC-Konstrukteure führten zu neuen Realisierungskonzepten. Diese Konzepte wurden im nächsten Schritt bewertet und konstruktiv umgesetzt.

Zur Überprüfung des gewählten Konzepts wurde ein «Mock-up» - ein kleiner Teil der Anlage – beschafft und beim Auftraggeber aufgebaut und analysiert. Parallel dazu wurden kritische Teile – zum Beispiel das Element mit der Türe – mittels FEM Simulationen bei GRITEC berechnet und bewertet. Optimierungen flossen sofort in den Bau der ersten, neuen Strahlkabine ein.

Bei der nachfolgenden Strahlkabine wurde nochmals ein gemeinsamer Workshop mit dem Auftraggeber durchgeführt, um weitere Optimierungen zu identifizieren.

Mit diesem iterativen Vorgehen konnte letzlich ein Baukasten erarbeitet werden, welcher zukunftsfähig ist und einen hohen Wiederverwendungs-Grad aufweist.

Neue Strahlkabine werden nun vor Ort in einzelnen Elementen angeliefert und innerhalb kurzer Montagezeit aufgestellt und zu einander justiert.

 

Eckdaten

  • Realisert: 2018

  • Branche: Anlagenbau

  • Services & Solutions: System Innovation, Product & Process Development

  • Auftraggeber: roxor by Freymatic AG

  • Einsatz: Aero

  • Technologie-Anforderung: Konstruktion, FEM Berechnung

  • Key-Technologien: Kreativitätsmethodik, Blechtechnik